Camper - Ausbau

Ausschwenkbare Küchenzeile mit Waschbecken und Duschfunktion
Ausschwenkbare Küchenzeile mit Waschbecken und Duschfunktion

Kochen: Drinnen wie Draußen

Dieser Küchenblock ist vollwertig draußen und drinnen verwendbar. Innen in zwei Endpositionen, entweder parallel zur Schiebetüre auf der Fahrerseite oder quer hinter dem Fahrersitz. Ist es draußen regnerisch oder schneit es, kann drinnen im Warmen gekocht und sich aufgehalten werden. Innen empfehlen wir das Kochen mit dem Induktionskocher, da hier wenig Hitze entsteht. Das funktioniert elektrotechnisch autark ohne Feststromanschluss über die mobile Powerbank (siehe Punkt Elektrokonzept). Man hat keine fest verbaute Gasanlage und somit entfällt auch die regelmäßige Gasprüfung und es entsteht Platz im Van für andere Dinge. Außen kann entweder der Primus Tupike oder ein einflammiger Gaskocher verwendet werden. Die Kochgelegenheit wird dann aus der dafür gebauten Schublade gezogen und auf die Tischfläche gestellt. Anschließend wird die Schublade zur Arbeitsfläche gedreht. Die Tischflächen betragen jeweils 70cm*50cm also addiert 140*50cm außen und noch das Schneidebrett (gedrehte Schublade) mit 50cm*30cm dazu. Innen ist der Tisch dann 70*50cm groß. Schwenkt man den Küchenblock nach draußen werden einfach die Tischflächen nach unten gesetzt. Bleibt man länge an einem Platz wird der Küchenblock ausgebaut? Das funktioniert über das einfache Lösen über vier „Bolzen“ innerhalb von zwei Minuten.

Die Kühlbox hat 29 Liter und kühlt max. bis minus 18 C. Diese ist im Küchenblock integriert und innen und außen vollwertig nutzbar und wird auch über die Powerbox betrieben. 

Wasser, Dusche und Waschbecken

Es gibt ein Waschbecken mit ausziehbarem Wasserhahn. Spülen funktioniert innen im Waschbecken, außen wird eine Spülschüssel aus dem Waschbecken auf die Tischfläche gesetzt und mit dem Wasserhahn vollgemacht. Zum Nutzen der Außendusche gibt es eine spezielle Halterung mit einem Saugnapf für die Karosserie oder die Scheibe. Es sind Kanister mit 12 Liter Frischwasser und 12 Liter Abwasser im Küchenblock integriert. 

Schlafen

Oben im Aufstelldach misst die Liegefläche 1,25m * 1,90m mit Tellerfedern und Panoramabalk (serienmäßig). Unten auf der Schlaf-Sitzbank sind es 1,20m * 1,95m zum Schlafen. Das ohne Topper unten, da die Schnierle-Bank zum Schlafen auf die gepolsterte, glatte Rückseite gedreht wird. Die Liegefläche kann immer bereitet werden, egal in welcher Position der Küchenblock steht. Es kann auch neben der Liegefläche unten ein Fahrrad gleichzeitig stehen. Man kann auch eine „Sofafunktion“ mit verschiedenen Neigungen unten generieren.

Schlaufraum Sitzbank unten
Schlaufraum Sitzbank unten

Stauraum und Durchgang ins Heck

Das Fahrzeug hat eine Durchladung von max. 3 Metern unter den Sitzgelegenheiten. Stauraum schafft man sich entweder in Klappboxen oder in einem Schrankmodul auf der Seite des Einzelsitzes, welches wir zeitnah vorstellen werden. 

Wenn man den Einzelsitz ausbaut, kann man von vorne nach hinten zum Gepäck, ohne das Fahrzeug zu verlassen, durchgehen. Es kann auch ein Fahrrad neben die Sitzbank beim Fehlen oder Versetzten des Einzelsitzes eingeladen werden. Oder die Sitzbank wird ganz nach vorne geschoben, dann hat man einen ganzen Transporter und kann z.B. eine Vespa einladen. Baut man die Sitzbank ganz aus, kann ein Motorrad eingeladen werden und der Küchenblock mit Einzelsitz trotzdem verwendet werden. Dann muss man aber zum Schlafen durch die Fahrer-oder Beifahrertüre ins Aufstelldach.

Verstauraum schaffen
Verstauraum schaffen

Die Heckschwingtüre kann problemlos aufgeklappt werden, auch wenn der Fahrradträger mit Fahrrad montiert ist. Solltet Ihr eine Anhängerkupplung benötigen, ist das kein Problem, im Gegenteil, der Ford Transit Custom ist zum Ziehen von schweren Anhängern konzipiert und verfügt über eine Anhängevorrichtung mit Anhängerstabilisierung (Zusatzausstattung Fahrzeug).

alle Sitze sind in Sekunden schnelle ausgebaut
alle Sitze sind in Sekunden schnelle ausgebaut
Die 3er Sitzbank lfährt flüssig in der Schiene
Die 3er Sitzbank lfährt flüssig in der Schiene

Isolierung

Als Basis nehmen wir für den Allrounder den Transit Custom Kombi Pkw. Dieser ist rundum verglast. Isoliert ist das Fahrzeug am Boden mit ökologischer Schafwolle, am Aufstelldach mit Isolierschaum und an den Seiten mit Armaflex 19mm. Soll die Campingnutzung im Vordergrund stehen, sollte man die Scheiben wärmeschutzverglast und aufklappbar bestellen. 

Elektrokonzept

Der Küchenblock wird über eine Powerbox von Goal Zero mit integriertem Wechselrichter versorgt. Hier ist eine Lithium-Batterie inkludiert. Diese Powerbox betreibt den Induktionskocher mit 1500 Watt, die Kühlbox, die 230 Volt und 12 V Steckdosen und den Wasserhahn. Die Box ist im Küchenblock integriert und wird mittels genormtem 230 Volt Stecker und 12 Volt Stecker an den Block angeschlossen. 

Beladen werden kann die Powerbox über die Lichtmaschine, die Solaranlage (wenn dazu konfiguriert) und über den Stromanschluss am Campingplatz. 

Vorteil für den Kunden und uns als Hersteller ist hier, dass im Reklamationsfall/ Instandhaltungsfall nur noch „die ganze Powerbox“ ausgetauscht wird und das auch postalisch (per Paket) erfolgen kann. Die lästige, elektrotechnische Fehlersuche in der Werkstatt entfällt komplett. 

Ebenso kann durch die genormten Stecker (VDE) am Küchenblock auf den technischen Fortschritt der Powerboxen reagiert werden. Gibt es z.B. 2 Jahre nach der Anschaffung durch den Kunden eine neue Powerbox, welche eine doppelt so große Speicherbatterie bei den halben Abmaßen hat, kann der Kunde die neue Box in den Küchenblock integrieren.

Die 2kW Standheizung von Autotherm ist an die Ford Starterbatterie angeschlossen und hat einen Unterspannungsschutz.